«VERSANDKOSTENFREI AB 30€ BESTELLWERT» «100 TAGE ZUFRIEDENHEITS-GARANTIE»

Häufig gestellte Fragen zu unserem innovativen Babykissen

Warum sollte ich ein Babykissen verwenden? Babys sollten sich doch intuitiv richtig verhalten.

Um diese Frage zu beantworten, müssen wir uns die heutigen Schlafpositionen von Babys angucken. Die Bauchlage erhöht das Risiko für den plötzlichen Kindstod, die Seitenlage ist ungünstig für die Hüftentwicklung, da ein Kind erst mit 4-5 Monaten das obere Bein in der Seitenlage halten kann. Daher wird der Schlaf in Rückenlage (bei regelmäßiger Veränderung der Position) empfohlen. Seit Mitte der Neunziger Jahren beobachten Experten in diesem Zuge eine deutliche Zunahme der Verformung des Hinterkopfes. Und hier hilft ein spezialisiertes Babykissen gegen Kopfverformung bereits präventiv.

Welche Arten der Kopfverformung gibt es?

Unterschieden wird der symmetrisch verformte Hinterkopf (Brachycephalus) und der asymmetrisch verformte Hinterkopf (Plagiocephalus). Beides sind sogenannte Lageschäden. Ist die Verformung asymmetrisch also mehr auf einer Seite, findet gleichzeitig auch eine Verformung des Gesichtes statt. Im medizinischen Bereich sprechen wir von einer Gesichtsskoliose mit Verformungen der Augen, die die Betroffenen im Erwachsenenalter so sehr stören kann, dass sie sich einer Operation unterziehen.

Die asymmetrischen Verformungen sind neben der Lagerungstherapie mit einem spezialisierten Babykissen noch dringend einem Therapeuten (Physiotherapeuten oder Osteopathen) vorzustellen. Sie haben also einen dringenden Behandlungsbedarf durch physikalische Therapie.

Was kann ich tun, um Lageschäden am Kopf zu vermeiden?

  1. Präventiv ein Babykissen gegen Kopfverformung einsetzen
  2. Die Schlafposition des Kindes beobachten. Wechselt das Kind in der Drehung den Kopf nach rechts oder links, findet ein guter Ausgleich statt. Wenn das Baby nur auf einer Seite oder in der Mitte liegt, hilft neben dem aktiven Umlagern durch die Eltern ein spezialisiertes Babykissen.
  3. Darüber hinaus helfen alternative Schlafpositionen wie in einem Tragetuch dabei, den Druck auf den Kopf zu verringern. Zudem ist darauf zu achten, dass das Hinterköpfchen des Babys im Wachszustand weniger belastet wird.

Wichtig: Wenn es zu einer Verformung gekommen ist, gilt: je gravierender die Schädelverformung, desto schwieriger die Therapie. Eine Therapie mit einem Babykissen ist hilfreich, solange das Kind darauf liegen bleibt. Manche Kinder drehen sich allerdings schon mit 6 Monaten auf die Seite und werden zunehmend mobiler im Schlaf. In jedem sollte hier ein Physiotherapeut, Osteopath oder Kinderarzt kontaktiert werden.

Macht eine begleitende Therapie mit Physiotherapie oder Osteopathie bei einem Plattkopf Sinn?

Falls eine Verformung vorliegt, sollte eine Behandlungsbedürftigkeit dringend durch den Kinderarzt abgeklärt werden. Falls die Verformung symmetrisch ist, sollte eine Muskeltonusstörung ausgeschlossen werden, und die Bauchlage in den Wachphasen trainiert werden. Auch sollte ausgeschlossen sein, dass sich das Kind überstreckt.

Mein Baby ist 6 Monate alt, würde sich seine Kopfform noch ändern oder ist es schon zu spät? 

Grundsätzlich kann sich die Kopfform eines Babys in den ersten 12 Lebensmonaten relevant verändern. In diesem Fall ist es also noch nicht zu spät und du kannst ohne Sorge ein Babykissen verwenden. Ergänzend zu der Verwendung unseres Kissens, ist es auch wichtig, dass du dein Baby regelmäßig umlagerst, damit das Köpfchen nicht zu einseitig belastet wird.

Mein Baby ist Seitenschläfer. Ist euer Babykissen dann auch geeignet?

Unser Honigbär-Babykissen ist auch für den Seitenschlaf geeignet. Wir haben bei der Entwicklung mit Kinder-Physiotherapeuten zusammengearbeitet und dabei darauf geachtet, dass unserer Kleinsten in möglichst allen Lagen auf dem Kissen schlafen können. Auch beim Seitenschlaf ist es wichtig, dass die Kinder regelmäßig die Seiten wechseln.

Bei welchen Babys ist das Babykissen ungeeignet?

Bei Kindern, die sich von Kissen drehen und nicht mehr in Rückenlage oder Seitenlage schlafen. Allerdings kann man versuchen, das Baby tagsüber oder im Maxi Cosi darauf zu lagern.

Ist das Kissen in der Waschmaschine waschbar?

Du kannst das Kissen bei 30 Grad entweder per Handwäsche waschen oder auf Stufe „Pflegeleicht“ ohne zu Schleudern in die Waschmaschine geben!

Meine Kleine (11 Wochen) strampelt sich immer nach unten weg und liegt dann nur noch auf der schmalen Nackenerhöhung? Was kann ich tun?

So wie es klingt, hat deine Kleine noch Platz nach unten im Bettchen und kann entsprechend verrutschen?! Unsere Kinder-/Babyphysiotherapeuten empfehlen in solch einem Fall, dass man von unten z.B. mit einem gerollten Handtuch oder einer „Babyschlange“ versucht gegenzulagern. Grundsätzlich sind die Bewegungen ja sogar gut und verringern das Plattkopf-Risiko, denn letztlich verhindern lassen Sie sich kaum.

Wenn deine Kleine einen „tiefen/festen“ Schlaf hat, kann auch ein Umlagern helfen. Aber Du kannst selbst am besten beurteilen, ob sich deine Tochter leicht wieder auf das Kissen legen lässt ;)

Ist das Kissen nur für 0-6 Monate? Gibt es unterschiedliche Kissen je nach Alter?

Unser Honigbär-Kissen eignet sich grundsätzlich für jedes Alter. Die vorbeugende Wirkung gegen Plattkopf kann es allerdings nur im ersten Lebensjahr deine Babys entfalten, da hier das Köpfchen des Säuglings noch formbar ist.